Doctena Blog

Arztsuche Was ist Doctena? Jobs Presse Impressum

Abschaffung PKV brächte Ärzten hohe Verluste

04 Apr 2013

Sofern die private Krankenversicherung (PKV) aufgelöst würde, wäre gemäß einer Studie des Gesundheitsökonomen Professor Jürgen Wasem im Auftrag der Techniker Krankenkasse mit einem Verlust an Privathonoraren von 1,6 Milliarden Euro im ersten Jahr zu rechnen. Ein einheitliches Ärztehonorar für gesetzlich und privat Versicherte könnte für die Mediziner sogar Einkommensverluste von bis zu sechs Milliarden Euro bedeuten.

Mit den Mehreinnahmen aus der PKV können Ärzte Investitionen in medizinisches Fachpersonal, fortschrittliche Behandlungsmethoden und in eine moderne Praxisinfrastruktur tätigen. Diese Investitionen kommen auch den gesetzlich Versicherten zu Gute.

Unter anderem plädiert die SPD für eine Abschaffung der PKV und die Einführung einer allgemeinen Bürgerversicherung.

Quellen: Passauer Neue Presse und Handelsblatt

Bildquelle: www.shutterstock.com